Abwechslungsreiches Afrika

Mehr als eine Reise wert

Von Katharina Lehmann · 2019

Zebras auf einer Safari in Afrika
Foto: iStock/Delbars

Afrika ist bunt, abwechslungsreich und lebenslustig. Wer den schwarzen Kontinent jedoch wirklich erleben möchte, sollte fernab der organisierten Touren ein paar Tage eintauchen in eine der quirligen Metropolen und sich von Einheimischen die Geheimnisse des Kontinents zeigen lassen.

Wenn sich die Natur-Guides von Tansania morgens auf den Weg zu den Nationalparks machen, wissen sie nicht, wie ihr Tag aussehen wird. Vielleicht entdecken sie eine Löwenmutter, die ihre Jungen beim Spiel im hohen Gras beobachtet. Vielleicht können sie sich einer Herde Elefanten nähern, die auf dem Weg zum nächsten Wasserloch sind. Vielleicht ruhen sie aber auch nur im Schatten eines Baobab-Baumes und lassen die heißen Mittagsstunden vorüberziehen. In der Serengeti, im Ngorongoro-, im Ruaha- oder im Tarangire-Nationalpark nehmen sie Touristen im Geländewagen mit auf Safari, zeigen ihnen die Big Five, also Elefant, Löwe, Leopard, Nashorn, Büffel und die anderen exotischen Lebewesen. Gleichzeitig erfahren die Safariteilnehmer, wie man Fährten liest und welche Bedeutung der Natur für die Massai und andere indigene Völker Afrikas hat.

Tansania erleben

Tansania ist wohl eines der beliebtesten Reiseländer Afrikas. Mehr als eine Million Menschen reisen jedes Jahr in das ostafrikanische Land. Kein Wunder, ist Tansania doch unglaublich abwechslungsreich. In den Nationalparks tummeln sich Tiere, die sich in Deutschland bestenfalls im Zoo bestaunen lassen. Das Bergmassiv des Kilimandscharo lockt mit dem Kibo, dem mit 5.895 Metern höchsten Gipfel Afrikas. Am Victoriasee können sich Touristen ihr Abendessen selbst angeln. Auf Sansibar, der Gewürzinsel im indischen Ozean, lässt sich in den frühen Morgenstunden der Sansibar-Stummelaffe in seinem natürlichen Habitat beobachten – anschließend locken türkisblaues Meer oder historische Kolonialstädtchen. 

Als lohnenswert gilt auch eine Reise nach Dar-Es-Salaam. Die bunte Metropole am Indischen Ozean ist die Kulturhauptstadt Tansanias. Neben den gut erhaltenen Gebäuden aus der Kolonialzeit laden vor allem die Museen in der Stadt, darunter Tansanias Nationalmuseum, die beiden sehenswerten Kathedralen aus dem vorletzten Jahrhundert, die Amüsiermeile mit ihren modernen Bars und Restaurants sowie zahlreiche Feste und Festivals, auf denen die verschiedenen Volksgruppen ihre kulturellen und rituellen Bräuche vorstellen.

Abwechslungsreiches Afrika

Doch Tansania ist nur eine der beliebten Destinationen in Afrika. So bunt das Land an der Küste des Indischen Ozeans auch ist, so bunt und abwechslungsreich ist der gesamte Kontinent. Dabei gilt: Kein Land gleicht dem anderen. Ob das Okavango Delta in Botswana, die Victoriafälle in Sambia und Simbabwe, der Etosha Nationalpark in Namibia, Kapstadt in Südafrika, das Sämen-Gebirge in Äthiopien oder die etwa 50 indigenen Stämme entlang des Omo-Flusses – Afrika ist sicher mehr als nur eine Reise wert.

Array
(
    [micrositeID] => 55
    [micro_portalID] => 31
    [micro_name] => Fernweh
    [micro_image] => 4089
    [micro_user] => 3
    [micro_created] => 1546858152
    [micro_last_edit_user] => 3
    [micro_last_edit_date] => 1548153867
    [micro_cID] => 2448
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)