Die Seychellen

Inselgruppe mit Weltnaturerbe

Von Reflex Redaktion · 2020

Die erste Besiedlung der Inseln kann auf 1770 datiert werden, als die Franzosen, gefolgt von einer kleinen Gruppe von Weißen, Indern und Afrikanern auf die Insel kamen.

Inselgruppe mit Weltnaturerbe
Foto: iStock / Janos

1976 erreichten die Seychellen ihre Unabhängigkeit von Großbritannien und wurden eine Republik innerhalb des Commonwealth.

Die Seychellen beheimaten gleich zwei UNESCO Weltnaturerbe: zum einen das legendäre Vallée de Mai auf Praslin, wo die ungewöhnlich geformten Coco-de-Mer Nüsse wachsen. Zum anderen das sagenumwobene Aldabra, das weltweit größte erhobene Korallenatoll, welches erstmals im 9. Jahrhundert n. Chr. von arabischen Seefahrern entdeckt wurde.

Fast 50% der Landmasse der Seychellen stehen unter Naturschutz.

Grafik: Beliebteste Reiseziele der Deutschen im Indischen Ozean und Ozeanine

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 55
    [micro_portalID] => 31
    [micro_name] => Fernweh
    [micro_image] => 4591
    [micro_user] => 3
    [micro_created] => 1546858152
    [micro_last_edit_user] => 3
    [micro_last_edit_date] => 1567516791
    [micro_cID] => 2448
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)