Familienreisen

Mit Kindern auf Entdeckungstour

Von Jens Bartels · 2018

Fremde Kulturen erleben, riesige Sandburgen am türkisfarbenen Meer bauen oder exotische Speisen probieren: Fernreisen lassen auch Kinderherzen höherschlagen. Wer sich dafür entscheidet, sollte die Reise sorgfältig planen und während des Urlaubs nicht vergessen, dass die Kleinen andere Bedürfnisse und Wünsche haben als die Erwachsenen.

Frau mit drei Kindern auf Berggipfel

Reisen mit Kindern ist anders. Diese Erfahrung machen alle Eltern, die sich für eine Urlaubstour im Familienformat entscheiden. Das gilt auch für eine Fernreise. So erleben Familien mit kleinen Kindern besondere Dinge, die sie zu zweit niemals erfahren hätten. Ein Beispiel ist die Gastfreundlichkeit. In den meisten Ländern rund um den Globus freuen sich die Menschen, wenn Reisende mit ihren kleinen Kindern den weiten Weg auf sich genommen haben. Die Kinder werden oft viel schneller eingebunden und erleben die lokalen Sitten und Gebräuche hautnah, dürfen in der Küche mit anpacken, Bananen direkt von der Staude naschen und Tiere in natura bewundern, die ihre Kindergartenfreunde höchstens aus dem Zoo kennen.

Familienreisen: Wichtig vor dem Start

Für die Kleinen bedeutet so ein Urlaub aber nicht nur Abenteuer, sondern auch Stress. Deshalb müssen sie bereits im Vorfeld gut auf die Fernreise vorbereitet werden. Wer sich für eine Reise mit Kind und Kegel entscheidet, macht sich in der Regel zunächst über die Wahl des Reiselandes Gedanken. Thailand ist aufgrund der gut ausgebauten touristischen Infrastruktur ein ideales Einsteigerland für eine Familie mit kleinen Kindern. Auch Costa Rica oder die Malediven sind empfehlenswert. Costa Rica besticht durch einen idealen Mix aus prächtiger Natur, rauchenden Vulkanen und spannenden Wildtieren. Inselstaaten wie die Malediven bieten maximale Entspannung, da man in der Regel an einem Ort bleibt. Bei der Wahl des Reiselandes sollte auch ein Blick auf das Thema Sicherheit geworfen werden. Einen guten und schnellen Überblick geben die Reisehinweise auf der Seite des Auswärtigen Amtes. Vor dem Start der Reise gilt es zudem, sämtliche Fragen rund um die Themen Gesundheitsvorsorge und Impfungen zu klären.

Kindgerecht reisen

Während einer Fernreise sollten auch die Bedürfnisse und Wünsche der Kinder bedient werden. Wichtig in diesem Zusammenhang ist unter anderem die Wahl einer geeigneten Unterkunft. Ein kleines Planschbecken im Garten der Unterkunft hilft ungemein. Auch bei der Wahl der Fortbewegungsmittel, der Länge der Touren oder der Auswahl des Essens ist es besser, die Kinderwünsche mit einzubeziehen. Für ein reibungsloses Vorankommen empfiehlt es sich zudem, einen guten Reiseführer im Buchformat dabei zu haben, in dem unter anderem die nötigsten Begriffe und Redewendungen vermerkt sind. So lässt sich problemloser kommunizieren und im Notfall auch schnell Hilfe holen.

Array
(
    [micrositeID] => 55
    [micro_portalID] => 31
    [micro_name] => Fernweh
    [micro_image] => 4089
    [micro_user] => 3
    [micro_created] => 1546858152
    [micro_last_edit_user] => 3
    [micro_last_edit_date] => 1548153867
    [micro_cID] => 2448
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)