Nachhaltig reisen

Sanft und sorgfältig unterwegs

Von Jens Bartels · 2019

Immer mehr Reisende machen sich darüber Gedanken, wie sie auch im Urlaub ganz bewusst die Umwelt im Blick behalten können. Das geht einfacher als gedacht. So lassen sich auf Reisen oft umweltfreundliche Verkehrsmittel nutzen, die einheimische Küche mit ihren regionalen Produkten erkunden oder gezielt ökologisch vorteilhafte Unterkünfte wählen.

Gruppe von Wanderern von hinten im Gegenlicht
Nachhaltig und spannend: das Reiseland zu Fuß entdecken. Foto: iStock/g-stockstudio

Mit dem E-Auto von Fjord zu Fjord, ohne CO₂-Emission und Ölverbrauch: So nachhaltig lässt sich zwar Norwegen erkunden, aber leider nicht so viele andere Länder auf der Welt. Was können Reisende sonst tun, um umweltfreundlich unterwegs zu sein? Eine Möglichkeit: Oft steht eine Reihe klimaschonender Verkehrsmittel zur Auswahl, um ein Reiseland zu entdecken. So gehört zu den besonderen Erlebnissen, große Länder wie China oder Indien mit der Eisenbahn zu erfahren. Verschiedene Sehenswürdigkeiten können Reisende auch mit dem Fahrrad oder dem öffentlichen Nahverkehr statt mit dem Taxi oder Mietwagen besuchen. Wer auf das Auto auf seiner Reise angewiesen ist, kann außerdem gerade auf langen Strecken darüber nachdenken, ob sich das Kraftfahrzeug mit anderen Reisenden teilen lässt. Insbesondere in Kombis lässt sich problemlos das Gepäck mehrerer Reisender verstauen. Zugleich lernt man auf diese Art oft interessante Menschen kennen.

Regionale Produkte konsumieren

Menschen können auch mit anderen Mitteln ihre Fernreise umweltfreundlich gestalten. So lassen sich schon im Vorfeld Unterkünfte oder Reiseanbieter finden, die sich überdurchschnittlich bemühen, Umweltauswirkungen zu mindern, etwa durch die Verwendung ökologischer Lebensmittel, Energie- oder Wassereinsparmaßnahmen. Zugleich ist es möglich und meist auch spannender, nachhaltig hergestellte Produkte aus der Reiseregion zu konsumieren oder auch bei der Suche nach dem Restaurant am Abend ein Angebot regionaler Lebensmittel zu bevorzugen. 

Nachhaltig reisen: CO2-Kompensation leisten

Nicht zuletzt können Flugreisende einen freiwilligen Beitrag leisten, um die verursachten Emissionen auszugleichen. Dazu können sie Emissionsminderungsgutschriften, meist auch als Zertifikate bezeichnet, zur freiwilligen Kompensation erwerben. Damit beruhigen Menschen nicht nur ihr Gewissen, sondern finanzieren globale Klimaschutzprojekte. Die Prüfung des tatsächlichen Nutzens der Projekte wird von Qualitätsstandards vollzogen, inzwischen gibt es verschiedenste Standards für freiwillige Kompensation. 

Wussten Sie schon, dass ...

…  sich 70 Prozent der Deutschen laut dem Portal statista zumindest manchmal Gedanken über Nachhaltigkeit bei Urlaubsreisen machen?

Array
(
    [micrositeID] => 55
    [micro_portalID] => 31
    [micro_name] => Fernweh
    [micro_image] => 4089
    [micro_user] => 3
    [micro_created] => 1546858152
    [micro_last_edit_user] => 3
    [micro_last_edit_date] => 1548153867
    [micro_cID] => 2448
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)