Nachhaltiger Urlaub

Mit Umsicht Urlaub machen

Von Andrea von Gersdorff · 2020

Nachhaltiges Reisen wird zumeist mit einer möglichst umweltfreundlichen Anreise zum Urlaubsort verbunden. Doch nachhaltig bedeutet auch, dass man sich in den Ferien ebenso umsichtig verhält wie daheim und dadurch Natur und Umwelt schont.

Junge Frau steht mit einem Fahrrad vor einem alten Tempel, der von Bäumen und einem Teich umrandet ist. Thema: Nachhaltiger Urlaub
Mit etwas Achtsamkeit lässt sich auch am Urlaubsort etwas für den Umweltschutz tun. Foto: iStock / MongkolChuewong

Wer denkt, dass er mit der Wahl des Verkehrsmittels oder mit der Kompensation des dafür verbrauchten Kohlendioxids alles für eine nachhaltige Reise getan hätte, der irrt. Mit ein wenig Achtsamkeit lässt sich auch am Urlaubsort etwas für Umwelt- und Naturschutz tun, ohne dass die Ferien darunter leiden müssen. 

Plastikabfall vermeiden

Schon vor Beginn der Reise können Urlauber darauf achten, nicht zu viele noch verpackte Artikel mitzunehmen. Denn nicht in jedem Land wird Müll getrennt und dem Recycling zugeführt, mancherorts landet er vielleicht sogar in der Natur. Ebenso sollten Reisende einen Stoffbeutel einpacken. Damit vermeiden sie beim Kauf von Obst, Gemüse oder Snacks Plastikverpackungen. Unterwegs lassen sie sich Getränke in einen mitgebrachten Becher statt in Plastikbecher füllen, und falls die Batterien den Geist aufgeben, nehmen sie sie wieder mit nach Hause, wenn es keine Entsorgungsmöglichkeiten gibt. 

Aber nicht nur Plastik lässt sich vermeiden, auch Wasser kann gespart werden. Zumal der Zugang zu frischem Wasser für viele Bewohner außereuropäischer Länder nicht selbstverständlich ist. Statt wie zu Hause täglich lange zu duschen, können Reisende auch mal auf die eine oder andere Dusche verzichten und auch Handtücher mehrere Tage nutzen. Sparsamer Umgang ist auch beim Strom angebracht: Klimaanlagen, Fernseher und Licht sind besser ausgeschaltet, wenn man unterwegs oder nur im Hotelrestaurant ist. Das verhindert die Emission von Kohlendioxid ebenso, wie es die Stromversorgung in ärmeren Ländern nicht übermäßig belastet.

Nachhaltiger Urlaub: Touren mit Profis vor Ort

Die Essenz einer Reise ist für viele Touristen die Erkundung der Urlaubsregion. Doch statt mit einem Mietwagen lassen sich Ziele in der Umgebung, manchmal sogar günstiger, mit dem öffentlichen Bus oder per Fahrrad erkunden. Wer eine Tour in die Natur plant, sollte sich kleinen Gruppen anschließen, die von geschultem ortsansässigem Personal geführt werden. So vermeiden Reisende nicht nur unnötige Autofahrten, die Guides kennen die interessantesten Orte, spannende Geschichten und erinnern auch immer wieder daran, dass Blumen oder Blüten nicht einfach gepflückt und Wildtiere nicht gefüttert werden dürfen. Aufmerksamkeit ist zudem  beim Kauf von Souvenirs geboten: Solche aus geschützten Materialien wie tropischen Hölzern, Fellen oder Leder sind keine gute Wahl.

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 55
    [micro_portalID] => 31
    [micro_name] => Fernweh
    [micro_image] => 4591
    [micro_user] => 3
    [micro_created] => 1546858152
    [micro_last_edit_user] => 3
    [micro_last_edit_date] => 1567516791
    [micro_cID] => 2448
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)